Muster luftfrachtbrief

House Air Waybill (HAWB) ist ein Beförderungsdokument, das in Lufttransporten verwendet wird, ausgestellt und unterzeichnet von einem Spediteur, in der Regel in einem natürlichen Luftfrachtbrief-Format, die Bedingungen der Beförderung von Gütern, wie vom Spediteur angegeben. Neutrale Luftfrachtbriefe, ohne vorgedruckte Identifizierung des ausstellenden Trägers, können zur Ausstellung von Hausluftfrachtbriefen verwendet werden. Die International Air Transport Association (IATA) entwirft und vertreibt Luftfrachtbriefe. Es gibt zwei Arten von AWBs – eine airline-spezifische und eine neutrale. Jede Fluggesellschaft AWB muss den Namen, die Adresse der Zentrale, das Logo und die Luftfrachtbriefnummer der Fluggesellschaft enthalten. Neutrale Luftfrachtbriefe haben das gleiche Layout und Format wie Airline AWBs; sie sind einfach nicht vorbevölkert. Es ist auch möglich, einen Luftbrief durch ein computergestütztes System zu vervollständigen. Das IATA-Programm e-Air Waybill (e-AWB) und das multilaterale e-AWB-Abkommen heben die Anforderung auf Ausstellung eines Luftbriefes als Papierdokument auf und ermöglichen somit eine elektronische Dokumentation von Luftbriefen. [2] Agenten auf der ganzen Welt nutzen jetzt ihre eigenen internen Computersysteme, um die eigenen Luftfrachtbriefe von Fluggesellschaften und Spesteuren heraufzubelassen. IATA-Frachtagenten halten in der Regel Luftfrachtbriefe mehrerer Fluggesellschaften. Nach und nach wurde es jedoch schwierig, diese vornummerierten Luftfrachtbriefe mit der gedruckten Identifikation im Computersystem unterzubringen. Daher wurde ein neutraler Luftbrief erstellt.

Beide Arten von Luftfrachtbriefen haben das gleiche Format und Layout. Der neutrale Luftbrief trägt jedoch keinen vorgedruckten Einzelnamen, Sitzadresse, Logo und Seriennummer. Der Luftfrachtbrief muss angeben, dass die Waren zur Beförderung angenommen wurden, und sie muss vom Beförderer oder dem benannten Vertreter für oder im Namen des Luftfrachtführers unterzeichnet oder beglaubigt werden. Die Unterschrift oder Authentifizierung des Beförderers muss als Beförderer identifiziert werden, und im Falle der Unterzeichnung oder Authentifizierung des Agenten müssen der Name und die Kapazität des Beförderers angegeben werden, in dessen Namen der Agent unterzeichnet oder authentifiziert. Das Format des Luftbriefes wurde von der IATA entworfen und kann sowohl für den nationalen als auch für den internationalen Transport verwendet werden. Diese sind in zwei Formen erhältlich, d. h. im Airline-Logo mit Luftbrief und dem neutralen Luftbrief.

Das Luftfrachtbriefset der Fluggesellschaft ist wie unten angegeben aufgedruckt: Konnossemente dienen auch als Versandeingang, wenn die Ware an einem vorher festgelegten Bestimmungsort geliefert wird. Dieses Dokument begleitet die Waren und wird von autorisierten Vertretern des Versenders, des Beförderers und des Empfängers unterzeichnet. Im Gegensatz zu einem Landeantrag ist ein Luftbrief (AWB) jedoch nicht verhandelbar. Da die AWB nicht verhandelbar ist, ist sie nur für den Transport ein Vertrag und deckt den Warenwert nicht ab. Bei dem Luftfrachtbrief handelt es sich entweder um einen Luftfrachtbrief, der als „Luftfrachtbrief der Fluggesellschaft“ bezeichnet wird, mit vorgedruckter Luftfrachtbriefkennzeichnung oder um einen Luftfrachtbrief, der als „neutraler Luftfrachtbrief“ bezeichnet wird, ohne vorgedruckte Identifizierung des ausstellenden Luftfahrtunternehmens in irgendeiner Form und verwendet von einem anderen Als einem Luftfahrtunternehmen.

Spread the word. Share this post!